BAUVERSICHERUNGEN – WELCHE BRAUCHEN SIE BEIM HAUSBAU

12.02.2017.
Gegenstand
Beispiele
Deckung
Beschränkungen
Bauzeitversicherung
Entstehendes Bauwerk
Naturphänomene
Bauherren-Haftpflichtversicherung
Haftpflichtansprüche aus Bauvorhaben, deckt das Risiko
Bezieht sich jeweils auf ein Objekt
Mängel an neu gebautem Haus
Beanspruchung der Sicherheitsleistung, an Stelle von der Mängelbehebung
• In den Jahren 1-2:
Haftung für offene Mängel,• in den Jahren 1-5:
Haftung für versteckte Mängel
Werkeigentümerhaftung
Herabfallende Ziegel von einem Haus
Wert
OR 58
Gebäude- und Elementarschadenversicherung

• Hochwasser

• Felssturz

• Erdrutsch

Elementarereignisse
Elementarschäden umfassen nicht alle Folgen von Naturereignissen; Versicherung kann Vergütung mengenmässig beschränken

 

CHECKLISTE: BAUVERSICHERUNG

Bauobjekt

  • Art des Bauvorhaben und dessen Risiko
    • Neubau
    • Innenumbau (gebäudeversicherungsrelevant?)
    • Bewohntes Umbauen
  • Bauherren-Eigenleistungen?
    • Normale oder schwierige Baugrundverhältnisse?
    • TU-/GU-Vertrag
  • Baukontrollenverantwortlich
    • TU/GU
    • Separate Bauleitung

Bestehende Versicherungen

  • Genügt Privathaftpflichtversicherung des Bauherrn
  • Betriebshaftpflichtversicherung des (Bau-)Unternehmers vorlegen lassen

Notwendige Neuversicherungen

  • Versicherungsart
    • Bauwesenversicherung
      • Zusatzeckungen?
    • Bauzeitversicherung
    • Bauherren-Haftpflichtversicherung
    • Baugarantie
  • Zu versichernde Risiken
  • Deckungssumme
  • Beginn
  • Ende
  • Deckungszusage verlangen

MEHR INFORMATIONEN UNTER +41 43 819 06 00 oder info@architekturbuero-schweiz.ch „raum zum wohnen“